Tag 4

Schlimmer als gestern kann es ja eigentlich nicht kommen, als ich heute Morgen zu meinem Drucker geschaut habe, war er brav beim Drucken und hat auch keine Klumpen vor sich hergeschoben. Aber einen Tipp daraus ergibt sich trotzdem. Ich bin nun sein 20h damit beschäftigt die neuen Rollenhalter zu drucken.

  • Wartet nicht zu lange damit. Es muss sein
  • Haltet genügend Material von der Erstlieferung in Reserve, sonst steht ihr plötzlich ohne da.
  • Plant mal sicher 24-36 Stunden Druckzeit ein, bis die neuen Halter stehen.

Es ist jetzt 9:40 die Teile sind noch immer nicht fertig. 91% heute Morgen geht wohl nichts mehr….

Ach ja, was soll ich sagen. Heute schon wieder ein verstopfter Druckckopf (clogged), diesmal beim Wechseln von ABS nach PLA. Habe diesmal den linken Extruder auseinander gebaut und gemerkt, dass es vermutlich ohne gegangen wäre. Da ist beim Werkzeug so ein kleiner  Stift mit einer Art Drahtgriff dabei. Der passt genau in das Loch des der Filamentführung.
Wenn ich jetzt die Filamentverriegelung auf der Seite runterdrücke, sollte ich mit diesem Stift da durch kommen. Damit kann ich von Hand das restliche Filament durch die Düse drücken, im heissen Zustand, aber das dürfte klar sein.

Es wird jetzt für einen Moment ruhiger hier, ich muss erstmal den ganzen Support Kram drucken. Meiner Meinung nach ist der Rollenhalter aus dem ersten Tag übrigens eine Fehlkonstruktion. Ich werde mich bei Gelegenheit mal drum kümmern und was zum Drucker passendes bauen.

Meine Tochter hat jetzt eine hübsche Schale für ihre Radiergummis erhalten, mein Sohn grübelt am Eigenbau eines Bergwerks mit, weiss der Geier wie vielen Beweglichen Teilen rum.

Ich baue erstmal Supportteile für den Drucker.

Résumé nach einer Woche